Die Nullnummer kommt!

Von drei Autoren konnte ich keine Email Adressen finden, die Anderen sind anschreiben und ich warte auf Antworten.

Ich habe wenig Hoffnung das wir noch alle Folgen zusammen bekommen. Vielleicht können wir zwei neu Aufnehmen, aber für der Rest bleibt vielleicht verloren.

Jammern bring nichts.

22.12.19 kommt die Nullnummer und die ersten beiden (der alten) Episoden.

Podcast-Archäologie: Debugging (Freizeitheld-Podcast)

Bei der Such nach den restlichen 8 Folgen von Podyssey bin ich über diese Geschichte gestolpert.

Hier ist ein Mirror der drei Folgen als Hörbüch (m4b).

Mit Debugging stellt der Freizeitheld-Podcast ein Cyberpunk-Hörbuch in drei Teilen vom bekannten Autor Christian Günther vor, welches von Franziska Knost gelesen wird. Der erste Teil,Podcast #17, ist schon verfügbar.

Vom Podcast heißt es dazu:
„Sol ist Debugger, testet neue VR-Programme auf Fehler und Ungereimtheiten, riskiert damit sein Hirn, um das der reichen VR-Junkies zu schützen.
Bis ihm eines Tages eine Anomalie in einem Programm auffällt, welche die Antwort auf eine der ältesten Sehnsüchte der Menschheit bietet.
Und seine Chefs klar machen, das sie das Wissen um diese Antwort um jeden Preis geheim halten wollen…

Vom Cyberpunkautor Christian Günther, dessen Romandebüt *under the black rainbow* beim Deutschen Science Fiction Preis 2004 den 3. Platz belegte, als eine der besten deutschsprachigen Neuerscheinungen des Jahres. Die Story erschien in einer Miniauflage von 20 Stück als Hardcover.“

Das ganze findet sich unter http://www.freizeitheld.de/ > #17

Greifenklaue, 4. Mai 2007

https://blutschwerter.de/thema/freies-h%C3%B6rbuch-debugging.25573/

Eine gute & eine schlechte Nachricht

Heureka, Jens hat sich gemeldet und mir einen guten Teil der Folgen per Dropbox geschickt, jetzt haben wir 25 von 33 Folgen gefunden. Vielleicht finden sich ja noch die fehlenden 8. Möglicherweise dümpeln Sie noch in einem älteren Backup bei Jens herum, er kann aber nichts versprechen. Habe ihn auch eingeladen mit uns zu podcasten, wenn er Lust hat. Jetzt warte ich auf seine Antwort.

Die Suche nach Podyssey

Selten hat mich Google so im sich gelassen auch Bing konnte nicht helfen erst DuckDuckGo brachte mich auf die richtige Spur.

Angefangen hatte meine Suche mit der Wayback Machine (archive.org/web/) leider hatte sie weder das RSS noch die MP3 Dateien gespeichert, das wäre auch einfach zu schön gewesen und einfach zu viel verlangt. Andere Webarchives hatten gar nichts über Podyssey und Earth Rocks.

Ich habe die Autorinnen und Autoren gegoogelt und sofern gefunden angeschrieben, relative viele haben geantwortet, aber hatten, bis auf eine Ausnahme keine Kopien der Dateien.

Danach habe ich auf Rufe gestartet auf sendegate.de und

kurzgeschichten.de, heute wortkrieger.de, so weiter ohne erfolge. Ich habe es auch auf gutefrage.de versucht, die Frage wurde als unzulässig gelöscht. Für was ist dann gutefrage.de gut, wenn sie nur fragen zulassen deren Antwort man schneller googeln kann. Ist aber auch egal.

Eine Autorin hat vorgeschlagen etwas auf sf-fan.de zu posten, ich hoffe dort meldete sich jemand.

Mich lies nicht los das ich weder Jen Hartmann noch Earth Rocks finden kann, dabei hatte Earth Rocks auch Magazine mit Hörspiel-CD herausgegeben. Sehr wahrscheinlich waren dort die Folgen drauf. Auf eBay konnte ich sie nicht finden und auch sonst nirgends online.

Neben der Wayback Machine war bisher die tote Seite auf podcast.de (https://www.podcast.de/podcast/8459/archiv/) meine Hauptquelle. Podcast.de verweist auf podyssey-sf.podspot.de wo weder der RSS Feed noch die MP3 Dateien vorhanden sind. Mir haben die Beschreibungen sehr gefallen:

„Podyssey – SF Jeden Monat ein neues Universum“

„Podyssey bringt monatlich eine neue Kurzgeschichte aus dem Bereich Science Fiction und Fantasy. Podyssey ist eine Produktion von Earth Rocks e.V.“

Der Nutzer dort war Chaoscluster, hätte ich man danach gesucht wäre ich schneller fündig geworden aber so einfach habe ich es mir nicht gemacht.

Bei DuckDuckGo kam ich auf podyssey.net, dort ist eine bis auf einen Eintrag leerer WordPress Blog, der Eintrag lautet:

„Wir starten einen kleinen Verlag für eBooks, und Hörbuchveröffentlichungen als Podcastserien.

Unsere erste Veröffentlichung startet Mitte September.

Mehr dazu in Kürze.

Veröffentlicht am Juni 8, 2017“

Geschrieben von dem Nutzer: Chaoscluster. Jetzt wusste ich das ich etwas gefunden hatte. Das Impressum verrät, die Seite gehört Jens Hartmann aus Treffurt. Jackpot! Leider keine E-Mail.

Eine Google-Suche landete ich auf chaoscluster.de, einem Blog mit 7 Einträgen, veröffentlicht zwischen

Februar und März 2019, also diesen Jahres. Dort schrieb ich ihm einen Kommentar. Später fand ich noch sein Twitter, aber der Account hatte nichts mehr gezwitschert seit 2017.

Aber auch hier wieder eine tolle Beschreibung:

„Sozialarbeiter, ein Kind, anhaltend schreibfauler Möchtegernschriftsteller“

Und einen Link auf chaoscluster.eu welche nicht oder nicht mehr existiert.